Dienstag, 22. September 2015

DIY: Bepflanzter Bilderrahmen

Vor zwei Wochen kam bei mir die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "Eigenwerk" bei mir ins Haus geflattert. Diese hatte ich nämlich bei der Blog-Geburtstags-Verlosung von Ronja Lotte von "Nur noch..." gewonnen. Yippie!

In dieser Ausgabe des DIY-Magazines dreht sich alles um das Thema Wohnen. Eine Anleitung ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen und diese möchte ich Euch gerne heute zum Creadienstag vorstellen:

DIY FÜR EINEN BEPFLANZTEN BILDERRAHMEN


Ist der Blumenbilderrahmen nicht toll? Wahrlich ein Hingucker. Ich kann mir so einen Bilderrahmen z.B. wunderbar als Hochzeitsgeschenk vorstellen, ganz nach dem Motto: "Lasst die Liebe wachsen".




Die Fotos und die Anleitung für den bepflanzten Bilderrahmen stammen übrigens von Rebecca und ihrem Wohnblog "Sinnenrausch". Dort solltet ihr unbedingt einmal vorbeischauen. Rebecca hat noch viel mehr tolle Wohnideen. Aber jetzt soll es endlich mal losgehen mit unserem begrünten Bilderrahmen:
 

Das wird benötigt: 
- ein tiefer Bilderrahmen (z.B. Ribba von IKEA) - der Rahmen muss tief genug für die Erde und die Blumen sein
- kleiner Rahmen für das Foto in der Mitte (hier Snap Frame von Umbra*)
- verschiedene Pflanzen (besonders geeignet sind Sukkulenten und Hängepflanzen)
- Blumenerde 
- Folie
- Hasendraht 
- etwas Draht zum Befestigen des kleinen Rahmens
- Handtacker
- Zange


Und so funktioniert's:
- Glas aus dem tiefen Bilderrahmen entfernen
- Rahmen mit Folie auskleiden und an den Seiten festtackern
- mit reichlich Blumenerde befüllen
- zur Befestigung der Erde und der Pflanzen, Hasendraht auf Rahmengröße zuschneiden und diesen an den Seiten festtackern
- mit etwas Draht den Snap Rahmen am Hasendraht befestigen
- Pflanzen z.B. mit Hilfe eines kleinen Löffels in die Erde einsetzen und leicht andrücken
- Tip zum Gießen der Pflanzen: mit Hilfe eines Zerstäubers Erde immerwieder leicht befeuchten

 
Seid ihr auch so begeistert, wie ich? Ich werde das sicherlich einmal ausprobieren und hoffen inständig, dass ich viel Freude an meinem Blumenbilderrahmen haben werde, trotz meines mangelnden Grünen Daumens.

Liebe Rebecca,
vielen lieben Dank für die tolle Anleitung und die tollen Fotos!!!


Verlinkt bei:
Creadienstag
Dienstagsdinge 
Handmadeontuesday 
Hollunderblütchen
Dekodonnerstag

*Affilated Link

Kommentare:

  1. SO schön geworden.weiß und grün ist einfach immer eine tolle farbkomi
    Alles Liebe Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wow, wie schön! Ich bin total begeistert vom bepflanzten Bilderrahmen und es sieht gar nicht schwierig aus. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. coole Idee !

    meinst du, die Erde bleibt im Rahmen, wenn sie ein bisschen trocken wird?
    ich gehöre nämlich zu den "Gärtnerinnen", die ihre Pflanzen erst gießen, wenn sie fast vertrocknen

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, zu dieser Art von "Gärtnerinnen" gehöre ich auch. Ich werde deine Frage mal an Rebecca weiterreichen.
      Liebe Grüße
      Angela

      Löschen
    2. hallo uta,

      normalerweise hält die erde von beginn an gut. du kannst aber deinen bepflanzten rahmen zu anfang erstmal für zwei, drei wochen horizontal lagern, sodass sich die wurzeln gut ausbilden können und sich dann fest mit der erde verbinden.
      durch den zusätzlichen hasendraht bleibt dann auch alles an ort und stelle.

      ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. :-)
      liebe grüße
      rebecca

      Löschen
    3. Hallo Rebecca,
      vielen lieben Dank für die Beantwortung der Frage!
      LG
      Angela

      Löschen
    4. ein Dankeschön auch von mir
      verwurzelt kann ich mir das gut vorstellen, dass die Erde drin bleibt

      LG
      Uta

      Löschen
  4. Oh ich liebe Rebeccas Blog! Der Bilderrahmen ist wirklich eine super Idee! Den hab ich schon auf meiner Liste :-)
    Herzliche Grüsse Nica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ihr Blog ist wirklich toll! Dort werde ich sicherlich öfters mal vorbeischauen.
      LG
      Angela

      Löschen