Dienstag, 6. Juni 2017

DIY: Naked Cake - Hochzeitstorte selber backen


Ich liebe Naked Cakes – also ’nackte’ Hochzeitstorten so ganz ohne Glasur oder Fondantverzierung außen...die Naked Cakes sehen so schön natürlich aus und lassen sich wunderbar mit Blumen und frischen Beerenfrüchten verzieren.  Außerdem passen sie toll zu meinen personalisierten Cake Toppern aus Holz :-)

https://de.dawanda.com/shop/Fotogruesse/3601723-Foto-Cake-Topper

Auf dem Blog von  Barbara the little wedding corner habe ich eine tolle Schritt-für-Schritt-Anleitung gefunden, wie man so eine Hochzeitstorte ganz einfach selber machen kann. Aber eins sei vorne weg gesagt, überlegt euch gut, ob ihr die Torte so kurz vor eurer Hochzeit wirklich selber backen wollt oder dies lieber eine Freundin für Euch machen sollte. Es gibt nichts Schlimmeres als Stress und Hektik so kurz vor Eurem großen Tag.


1. Die Tortenböden backen

Zutaten (Achtung: Menge an Eure Kuchenform anpassen)
  • 200g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 150g Mehl
  • 50 g Schokopudding
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 3 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Milch
Das Rezept sollte für eine 26cm Springform reichen. Ich habe für meine zweistöckige Hochzeitstorte die dreifache Menge verwendet aber das war etwas knapp und hätte mehr sein können. 

Den Schokopudding und das Kakaopulver könnt ihr weglassen, dann erhaltet ihr einen hellen Kuchen.

Butter leicht erhitzen und mit dem Kakao und der Milch vermengen. Die Eier mit dem Zucker und einer Prise Salz vermischen. Nun müsst ihr alle so lange cremig schlagen, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Das Mehl mit Backpulver und dem Puddingpulver in einer separaten Schüssel vermischen und über die Eimasse sieben. Alles gründlich und vorsichtig vermengen. Das Mehl sollte  mit dem Backpulver gesiebt werden, da es sonst passieren kann, dass man Mehlklumpen  im Kuchen findet. Ich war wohl nicht so gründlich mit dem Vermengen, denn in meinem Tortenboden waren hier und da noch ein paar helle Stellen.

In eine gefettete Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober- und Unterhitze für etwa 35 bis 50 Minuten backen. Gegen Ende mit der Stäbchenprobe immer mal testen, ob der Kuchen schon fertig ist.

Tortenboden abkühlen lassen (nicht im Kühlschrank). Falls ihr den Boden nicht gleich weiterverarbeitet, Boden in Frischhaltefolie einwickeln, sodass keine Luft mehr ran kommt. So bleibt er lange frisch und saftig. Boden erst kurz vor der Weiterverarbeitung durchschneiden.

2. Puddingcreme zubereiten

 Zutaten:
  • 450g Butter
  • 2 Pck. Vanillepudding-Pulver
  • 1 L Milch
  • 225g Zucker
Vanillepudding nach Anleitung kochen. Den Zucker mit weicher Butter cremig schlagen, bis sich die Kristalle aufgelöst haben. Zimmerwarmen Vanillepudding hinzugeben und unterrühren. Wichtig ist hier, dass die Butter und der Pudding nicht zu kalt sind, da sich die Zutaten sonst nicht richtig verbinden  und kleine Klümpchen entstehen - was bei mir der Fall war :-( ... naja Backen war noch nie meine Stärke. Ein Wunder, dass mir der Kuchen nicht im Ofen verbrannt ist.

3. Boden zerschneiden und mit Creme befüllen

Mit einem großen, scharfe Messer möglichst gleichmäßig dicke Böden schneiden. Zwischendurch Messer immer mal wieder mit Wasser säubern, damit ihr besser durch den Kuchenteig kommt!


Mit einem Spritzbeutel Buttercreme schön gleichmäßig auf dem untersten Boden verteilen. Alternativ könnt ihr zum Verteilen auch einfach eine Gefriertüte nehmen und unten ein Loch reinschneiden. Anschließend kommt der Deckel drauf und die nächste Cremeschicht usw....


4. Dekorieren

Nun geht es ans Dekorieren der Torte. Dafür könnt ihr z.B. Blumen  (ungespritzte!!!) und Beeren und Früchte nehmen. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Ich habe Himbeeren, Blaubeeren, Physalis und ein paar geraspelte Schokostreusel verwendet. Anschließend kommt noch der Cake Topper oben drauf fertig!

https://de.dawanda.com/shop/Fotogruesse/3601723-Foto-Cake-Topper


Cake-Topper nach Fotovorlage

Den Cake Topper habe ich übrigens nach einer Fotovorlage einer Kundin entworfen. Falls ihr auch Euren ganz persönlichen Cake Topper mit Euren Namen oder nur Eurer Silhouette, dann schaut doch mal in meinem DaWanda-Shop vorbei!


Den Cake Topper gibt es sowohl als Holzvariante, als auch aus Acrylglas. Letzteres in den unterschiedlichsten Farben von klassisch schwarz bis edel gold.

https://de.dawanda.com/shop/Fotogruesse/3601723-Foto-Cake-Topper

https://de.dawanda.com/shop/Fotogruesse/3601723-Foto-Cake-Topper

https://de.dawanda.com/shop/Fotogruesse/3601723-Foto-Cake-Topper

Neben den Foto-Cake-Toppern gibt es übrigens  in meinem kleinen DaWanda-Shop demnächst auch bedruckte  Schokoladenaufleger aus edler weißer Schokolade. Diese sehen auf einer dunklen Schoko-Torte auch ganz toll aus!




Als kleine Variante zum Verzieren von Cup Cakes und Dessert gibt es die kleinen Schokoplättchen schon:

https://de.dawanda.com/shop/Fotogruesse/4286775-Foto-Pralinen-u-Schokolade
 https://de.dawanda.com/shop/Fotogruesse/4286775-Foto-Pralinen-u-Schokolade

und auch gleich passende Fotostempel. Mit so einem personalisierten Stempel lassen sich nicht nur Einladungskarten und Briefe verschönern! Ideen was ihr so alles mit so einem individuellen Stempel so alles bestempeln könnt, findet ihr hier auf meinem Blog.

http://fotogruesse.blogspot.de/search?q=fotostempel

Hier geht es zu den ganzen individuellen Fotoprodukten und meinen DaWanda-Shop:
www.dawanda.com/shop/Fotogruesse


Verlinkt bei creadienstag,
handmadeontuesday.blogspot.de 
bloggerprojekt-2017-1-motto-100-ideen

Kommentare:

  1. Tolle Torte (ich mag so Marzipan- und Fondantzeugs ja eh nicht!), wunderschöne Cake Topper und all die anderen passenden Sachen machen eine Hochzeit komplett! Und wo kann ich mir jetzt ein Stückchen Torte abholen? ;-)

    Liebe Grüße & einen schönen Tag,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön...die Torte ist leider schon verputzt...
    liebe grüße
    angela

    AntwortenLöschen