Montag, 15. Oktober 2018

DIY: Stempel mit Deiner Handschrift selber erstellen - Handlettering

Bei dem einen oder anderen Fotostempel, den ich für meine Kunden fertige, habe ich die handgeschriebenen Namen der Brautleute in das Stempellayout integriert. Als mich dann Miriam angeschrieben hat, ob ich ihre handgeschriebenen Hochzeitseinladung als Vorlage zur Fertigung für einen Stempel verwenden kann, war ich natürlich gleich Feuer und Flamme. Diese Idee hatte ich auch schon, mir fehlte nur bisher die Zeit zur Umsetzung. Als mich dann die Post von Miriam erreicht hat, war ich ganz überweltigt, wie wunderschön ihre Vorlagen für die Hochzeitsstempel geworden sind...selbst der Briefumschlag mit der Adresse war total liebevoll gestaltet.



Da hat es total Spaß gemacht die Stempel zu fertigen und auszuprobieren. Hier schaut mal, hier ist der Vergleich - rechts ist die handgezeichnete Vorlage von Miriam und links der Stempel. Ich bin total verliebt. Und weil die Stempel so toll geworden sind, habe ich heute mal ein paar Tipps zusammengetragen, damit ihr auch solche tollen Vorlagen für Eure ganz persönlichen Handlettering Stempel erstellen könnt. 

 

 

Stempelvorlage mittels Kalligraphie / Handlettering erstellen

Wer der Meinung ist, dass seine alltägliche Handschrift nicht schön genug für die Erstellung der Stempelvorlage ist, kann sich ja mal an Kalligraphie und Handlettering versuchen. Das Wort „Kalligraphie“  stammt aus dem Griechischen und bedeutet die Kunst des schönen Schreibens. Kalligraphie wird traditionell mit Federhalter und Tusche bzw. Tinte erstellt. Charakteristisch für Kalligrafie ist, dass in einem Schwung gearbeitet wird. Im Gegensatz dazu werden beim Handlettering verschiedene Schriften und Schriftgrößen miteinander kombiniert. Die  einzelnen Buchstaben und Worte werden hier eher auf das Papier kunstvoll gemalt und gezeichnet als geschrieben. Meistens werden hierfür handelsübliche Stifte verwendet (Bleistift, Fineliner, Filzstift, …) und ihr könnt mit dem Starten, was ihr zu Hause habt. Beide Techniken eignen sich wunderbar zum Gestalten von Einladungskarten und schönen Sprüchen. 

Wer sich näher mit dem Thema auseinander setzen will, dem kann ich die Blogserie “Lettering – schön schreiben leicht gemacht”  und das Buch "Handlettering Alphabete: Schritt für Schritt zur eigenen Schönschrift"* von Frau Hölle empfehlen. Dort erhaltet ihr Tipps zur geeigneten Materialauswahl sowie genaue Anleitungen und Übungen. Auch solltet ihr mal einen Blick auf den Blog handletteringlernen von Timo werfen. Dort könnt ihr Übungsblätter herunterladen und gleich mit dem Handlettering loslegen. Tolle Inspirationen findet ihr zu dem Thema auch auf Instagram und Pinterest.


Übringens: Schummeln ist erlaubt! Mit Hilfe eines feinen Bleistiftes, Lineal und Zirkel, könnt ihr euch Hilfslinien zeichnen, die ihr anschließend wieder wegradieren könnt. Diese helfen Euch bei der Platzierung der einzelnen Buchstaben. Super für die Erstellung von Entwürfen für die Stempelvorlagen ist auch der Rhodia DotPad Block* geeignet. Dieses Papier ist punktkariert und hilft enorm bei der Gestaltung der Letterings. Die Punkte sind beim Scannen und Kopieren fast unsichtbar, so dass sie bei der Fertigung des Stempels nicht mitgelasert werden.


Personalisierten Stempel (hier) bestellen

Wenn ihr mit eurer Stempelvorlage zufrieden seid, müsst ihr diese nur noch digitalisieren (einscannen oder abfotografieren) und Euren ganz persönlichen Stempel hier bestellen. Wichtig ist, dass ihr eine hohe Auflösung beim Einscannen verwendet - aslo mind. 300 dpi noch besser 600 dpi. Alternativ könnt ihr mir natürlich auch Eure Stempelvorlage per Post zusenden - so wie es Miriam getan hat.

Ich fertige dann Euren Stempel in Eurer Wunschgröße an - egal ob klein oder groß. Die maximal mögliche Größe beträgt übrigens bei einem runden Stempel 10cm im Durchmesser und bei einem eckigen Stempel ca. 10x13cm.




Welche Stempelkissen sind für extra große Maxi-Stempel geeignet?

Tipps zum Stempeln mit großen Stempelkissen, habe ich Euch ja bereits schon einmal hier in diesem Blogbeitrag gegeben. Da ich oft die Frage erhalte, ob ich auch XXL-Stempelkissen passend für die Maxi-Stempel mit verkaufe. Also prinzipiell kann ich Euch gerne zu eurem Stempel für die Einladungskarten auch ein extra großes Stempelkissen mitverkaufen. allerdings ist dieses sehr teuer und ich persönlich arbeite sowieso lieber mit kleineren Stempelkissen und betupfe einfach die Stempelfläche gleichmäßig. Den Stempel dafür einfach mit der Stempelfläche nach oben halten. Dann seht ihr, ob ihr alles schön gleichmäßig eingefärbt habt - denn dies ist für ein gutes Stempelergebnis das A und O.

Nicht alle Stempelkissen sind jedoch dafür geeignet - wichtig ist, dass das Stempelkissen erhöht in der Stempelbox vorliegt. Erhöhte Stempelkissen in den unterschiedlichsten Farben gibt es z.B. hier.*


Beim Stempeln müsst ihr dann schön gleichmäßig aufdrücken, damit die Farbe überall aufs Papier gebracht wird.



So, dass soll es für heute ersteinmal gewesen sein. Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren Euren ganz eigenen Stempel einmal selbst zu entwerfen.

Ganz liebe Grüße
Eure Angela

verlinkt bei: https://nahtlust.de/papierliebeammontag/








Kommentare:

  1. Oh, vielen lieben Dank, Angela, für diese Umsetzung von schönster Handschrift zu schönstem Stempel! Zu gerne würde mich jetzt noch das Wie interessieren. Wird der dann per Maschine erstellt oder schaffst du es tatsächlich, diese feinen Linien zu schnitzen? So oder so ist es ein tolles Hochzeitsvorbereitungstool und wird der Braut gute Dienste leisten - und eine schöne Erinnerung dazu bleiben. Danke für die Verlinkung. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,
      die Stempelvorlage wird mittels Laser in die Gummiplatte eingraviert.... :-)
      Liebe Grüße
      Angela

      Löschen